Italienische Vittoriale Botanical Garden Heller Mühlen Italienische Vittoriale Botanical Garden Heller Mühlen Italienische Vittoriale Botanical Garden Heller Mühlen Italienische Vittoriale Botanical Garden Heller Mühlen

Bogliaco und Umgebung

Der Gardasee war schon immer das bevorzugte Ziel von wichtigen Persönlichkeiten aus der italienischen Politik, sowie von Künstlern und kulturellen Persönlichkeiten. Es gibt zahlreiche Villen und Gärten, die die früheren Schicksale bezeugen.

Dazu gehört das Siegerdenkmal Vittoriale degli Italiani in Gardone Riviera, ein Museumsgelände, das der Dichter Gabriele D'Annunzio als Symbol seiner Devotion für den Ästhetik- und Waffenkult bauen ließ.
Oder auch die Villa der Conti Cavazza, die auf der Isola del Garda steht, ein Wohngebäude von seltener Schönheit im neugotischen venezianischen Stil.

Nicht zu vergessen den Botanischen Garten der Stiftung André Heller in Gardone Riviera, in der sich Natur und Kunst verbinden und so eine einzigartige Umgebung schaffen: Es gibt zahlreiche Arten von Pflanzen und Blumen aus der ganzen Welt, außerdem Werke wichtiger Künstler wie beispielsweise Keith Haring, Mimmo Paladino und Roy Lichtenstein.

Liebhaber von Kunst, Geschichte und Kultur finden daneben zahlreiche dauerhafte Sammlungen, Ausstellungen, archäologische Ausgrabungsstätten, die das Gebiet um den Gardasee bietet: nicht weit vom Hotel Bogliaco, im Gebiet San Valentino, liegt eine charakteristische Einsiedelei, die nur zu Fuß zu erreichen ist. Im Gebiet Valle delle Cartiere, in Toscolano, liegt das bekannte und interessante Papiermuseum.

Fährt man die Küste entlang in den unteren Bereich des Sees, findet man in Gardone Riviera das Museum Divino Infante, eine wertvolle Sammlung von mehr als 250 Skulpturen aus vier Jahrhunderten, die Maria mit dem Jesuskind darstellen, daneben gibt es im Zentrum von Salò das Geschichtsmuseum Nastro Azzurro, das militärischen Auszeichnungen gewidmet ist.
Weiter in Richtung südliches Ende des Gardasees, in Sirmione, findet man ein seltenes Beispiel für Schönheit: die Grotten des Catull, die Reste einer Villa aus römischer Zeit, die der Familie des lateinischen Dichters gehörte.